Attacker-TheGodParticle.jpgAttacker – The God Particle

Cruz Del Sur

 

Nach der gelungenen EP „Armor Of Gods“ (2018) sind nun doch ein paar Jahre ins Land gezogen, bis ATTACKER mit ihrem neuen Album fertig geworden sind. Auch hier muss man sagen, es hat sich gelohnt, dass sich die Band Zeit genommen hat. „The God Particle“ klingt frisch, engagiert und teils überraschend thrashig. Die Band feuert aus allen Rohren und vor allem Sänger Bobby Lucas macht seinem Spitznamen „Leather Lungs“ alle Ehre. Das Schöne ist, dass er weiß, wann er sich zurücknehmen muss und hinterlässt nicht nur in den höchsten Höhen Eindruck, sondern auch in mittleren Tonlagen. Das mit Drummer Mike Sabatini, in dessen Studio „The God Particle“ aufgenommen wurde, nur noch ein Originalmitglied in der Band ist, fällt nicht ins Gewicht. Das Gitarrengespann Benetatos/Hasselbrink überrascht am laufenden Band mit tollen Riffs und Leads, die durch die klassische Produktion erstklassig in Szene gesetzt sind. Inhaltlich geht es um ein satanisches Ritual, das im Teilchenbeschleuniger des Kernforschungszentrums CERN in der Nähe von Genf durchgeführt wurde. Das wurde auf dem Cover von Marc Sasso (u.a. Dio, Halford und Marvel Comics) auch gelungen umgesetzt. Auf „The God Particle“ beweisen ATTACKER eindrucksvoll, wie man klassischen, keineswegs altbackenen, US-Metal 40 Jahre nach der Bandgründung spielen und in Szene setzen kann. „Stigmatized“, „World In Flames“ oder „The Mighty Have Fallen“ und ihr wisst Bescheid.

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/AttackerBand

 


Musik News

Movie News

Bücher