http://www.mysticprophecy.net/Mystic Prophecy – Hellriot

(Rock of Angels)

 

Schon die ersten Songs des zwölften Longplayers der Unterallgäuer von Mystic Prophecy zeigen, dass die Scheibe mehr Bumms als sein Vorgänger „Metal Division“ hat. Der Titeltrack „Hellriot“ und der zweite Song „Unholy Hell“ kommen ordentlich brachial daher und walzen alles platt. „Demons Of The Night“ und „Metal Attack“ sind dann zwar deutlich melodischer, machen aber genauso viel Laune. „Paranoia“ kommt dann noch einmal richtig stampfend mit fetten Backing Vocals um die Ecke.

Die zweite Hälfte der Scheibe schweift dann leider etwas in die Mittelmäßigkeit ab, wobei hier „Rising With The Storm“ noch einmal heraussticht. Ich will damit nicht sagen, dass die Songs schlecht sind, ganz im Gegenteil, es sind alles solide Heavy Metal Songs mit durchaus Ohrwurmpotential. Allerdings wirken manche Passagen teilweise recht generisch und austauschbar, wodurch Ihnen das gewisse etwas fehlt. Dieses Charakteristikum fällt mir leider bei jedem Mystic Prophecy Album auf, was wohl auch der Grund ist weshalb die Band nie so richtig aus der zweiten Reihe hervortreten konnte.

Trotzdem ist „Hellriot“ ein richtig gutes Album und sticht seinen Vorgänger sowohl in Punkto Songs, als auch beim Sound aus. Die Produktion hat richtig Power, was den besseren Songs der Scheibe umso mehr Qualität verleiht.

 

 

Anspieltipps: Hellriot, Unholy Hell, Rising With The Storm

 

 

(Larc)

 

http://www.mysticprophecy.net/

 


Musik News

Movie News

Bücher