Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 634 Gäste und keine Mitglieder online

Manticora – „To Live To Kill To Live“Manticora – „To Live To Kill To Live“

(ViciSolum)

 

„To Live To Kill To Live“ erzählt die von Sänger Lars geschriebene (und auch als Buch veröffentlichte) Konzeptstory weiter, die die Band 2018 mit „To Kill To Live To Kill“ bereits zur Hälfte vertont hatte und steigt mal eben mit einer fast 15-minütigen, energischen Riffwalze ein, die von Spoken-Word-Parts bis hin zu viehischen Blastbeats (inklusive fiesen Screams und Grunts) sämtliche Register zieht und Neulingen den Einstieg damit nicht gerade einfach macht.

Gut, dass das nachfolgende, kleine Instrumental „To Nanjing“ mit seinen fernöstlichen Vibes ein wenig Zeit zum verschnaufen lässt, bis „The Farmer´s Tale Pt. 3 – Eaten By The Beasts“ wieder einen Zacken zulegt.

 

Man merkt, dass Manticora spätestens jetzt völlig ihr eigenes Ding durchziehen. Das macht „To Live To Kill To Live“ zwar sperriger und kantiger als seinen Vorgänger – gleichzeitig aber auch etwas facettenreicher.

Als Belege hierfür fungieren z.B. das zwischen feiner Melodik und heftigen Rifforgien schwankende „Katana – Death Of The Meaning Of Life“, das gemeinsam mit Sängerin June Park intonierte „Slaughter In The Desert Room“ (einer der Höhepunkte des Albums!), das feinsinnige Instrumental „Tasered/Ice Cage“ oder dessen aggressives Gegenstück „Tasered/Removal“.

 

Wenn das Album mit dem von japanischen Texten eingeläuteten High-Speed-Finale (und stellenweise extrem brachialen) „Katana – Beheaded“ endet, wird man sicherlich bei weitem noch nicht alle Details und Riffs wahrgenommen haben. Mehrere Durchläufe sind hier Pflicht!

 

 

Michael

http://www.manticora.dk/


Musik News

Live Reviews

Movie News