Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 461 Gäste und keine Mitglieder online

Mantar - Grungetown Hooligans IIMantar - Grungetown Hooligans II

(Mantarecordings)

 

Mit „Grungetown Hooligans II“ veröffentlichen Mantar ein Minialbum, das zum ersten Mal Einblicke in die musikalischen Wurzeln der Band eröffnet. Was das Thema angeht sind die Jungs sonst ja eher schweigsam und wollen sich in keine Schublade stecken lassen.

Dementsprechend sind auch nicht die typischen „großen Namen“ a la Metallica, Slayer etc. zu finden. Wenn man die Songs unbedingt einem Genre zuordnen will, wären wohl Grunge und Punk die richtigen Begriffe. In der Richtung kenne ich mich nicht so aus, daher sagen mir vom Namen her auch nur Sonic Youth was. Das ist im Prinzip auch egal, wichtig ist was Mantar daraus machen. Und Mantar machen was sie immer machen, ihr eigenes Ding.

Beim ersten Song „The Bomb“ (urspr. von L7) merkt man erstmal auch gar nicht, dass es ein Coversong ist. Das Ding klingt von Anfang bis Ende nach Mantar. Bei den restlichen sieben Songs merkt man schon, dass irgendwas anders ist. Aber Mantar schaffen es meiner Meinung nach sehr gut den Songs ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Mit räudigem Gitarren Sound und Hannos unverwechselbarer Stimme machen die Songs wesentlich mehr Spaß als die Originale.

Für Fans der Band ist der Kauf von „Grungetown Hooligans II“ daher Pflicht. Leute, die die Band noch nicht kennen, finden hier einen etwas seichteren Einstieg zu Mantar. Die Studioalben sind insgesamt doch um einiges düsterer.

 

Anspieltipps: The Bomb, 100% und Who You Drivin‘ Now

 

(Larc)

 

01. "The Bomb" (L7)
02. "Puss" (The Jesus Lizard)
03. "100%" (Sonic Youth)
04. "Ghost Highway" (Mazzy Star)
05. "Can I Run" (L7)
06. "Bruise Violet" (Babes In Toyland)
07. "Who You Drivin' Now" (Mudhoney)
08. "Knot" (7 Year Bitch)

 

https://www.mantarband.com/


Musik News

Live Reviews

Movie News