Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 467 Gäste und keine Mitglieder online

Dragonforce – Extreme Power Metal
(ear MUSIC/EDEL)

 

Der Opener „Highway To Oblivion“ lässt einen zunächst denken, die neue Freedom Call startet, ehe dann die Geschwindigkeit angezogen wird und man den typischen Dragonforce Sound bemerkt. Alles also beim alten? Schon, aber wie immer gibt es ein paar Nuancen, die aufhorchen lassen und Neues einbringen. So direkt beim folgenden „Cosmic Power Of The Infinite Shred Machine“, der durchgehend einen schnellen, treibenden Rhythmus aufweist und somit eine andere Dimension der Geschwindigkeit offenbart. Sehr geil, mit das Beste was in den letzten Jahren von der Band auf den Markt kam. Seltsamerweise hat Basser Frederic noch vor der Veröffentlichung aber nach der Fertigstellung seinen Abgang verkündet. Das Timing versteht wohl auch kein Mensch. Generell sind mit Hermann Li und Sam Totman nun nur noch die zwei Gitarristen als Originalmitglieder zu verzeichnen, wobei der Band schon immer ein eher „Zusammengewürfelt“-Charakter anhaftete.
Aber gut, das schmälert die Musik nicht, „The Last Dragonborn“ z.B. ist ein super epischer Power Song mit leichten Anklängen von asiatischer Musik und Manowar wären stolz, heutzutage sowas noch auf die Kette zu kriegen.
So geht es fast durchweg auf dem Album, nur die abschließende Ballade „Remembrance Day“ klingt doch sehr gewollt, fängt mit Dudelsack Klängen an, greift diese aber weder im Mittel noch im Endteil auf und wirkt deswegen, als ob man einfach mal schnell noch was typisch schnulziges unterbringen wollte. Das nachfolgende Cover „My Heart Will Go On“ erkennt man auch nur bei genauem Hinhören, irgendwie witzig aber dann doch eher unspektakulär im Gesamten.
So haben wir eine gute Dragonforce Scheibe mit gewohnten Trademarks, überwiegenden Highlights und ein wenig  Durchschnittlichem.

 

(Röbin)

 

https://dragonforce.com/


Musik News

Movie News