Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 349 Gäste und keine Mitglieder online

Blaze Bayley – The Redemption Of William Black (Infinite Entanglement Part III)Blaze Bayley – The Redemption Of William Black (Infinite Entanglement Part III)

(Blaze Bayley Recordings)

 

Blaze Bayley (Ex WOLFSBANE, EX IRON MAIDEN) Sänger ist mit neuem Material zurück. The Redemption Of William Black (Infinite Entanglement Part III) ist der dritte und finale Teil seiner als Konzept angelegten „Infinite Entanglement“ Saga und das mittlerweile Neunte Album seiner Post IRON MAIDEN Ära. Es ist sehr Schade und eigentlich eine Schande, dass der Mann aus Birmingham nicht bei einem Label unterkommt und seine Scheiben auf dem eigenen Label Blaze Bayley Recordings veröffentlicht. Schließlich hat er in einer schwächeren Phase (wenn man das überhaupt so bezeichnen kann) der eisernen Jungfrauen das grandiose „X-Factor“ und das unterbewertete „Virtual XI“ eingesungen und daran mitgewirkt. Wenn schon nicht aufgrund dieser Vergangenheit, dann sollten doch starke Scheiben wie „Silicon Messiah“ , „Blood And Belief“, „Promise And Terror“ und der Geniestreich „The Man Who Would Not Die“ Interesse bei Labels für den sympathischen Briten wecken. Macht es wohl leider nicht und so geschieht es, dass Material bei Fans untergeht, wie in meinem Fall, die Teile Eins und Zwei der „Infinite Entanglement“ Saga um den Helden William Black. Nach allem was ich herausfinden konnte, steht Teil Eins dem starken Abschluss der Reihe in nichts nach, wohingegen der zweite Teil etwas schwächer war. Ich muss zugeben, dass ich mich zu Beginn etwas schwer getan habe und bisschen gebraucht habe um mit dem Material warm zu werden. Es ist halt kein zweites „The Man Who Would Not Die“ aber wenn das neue Material erst einmal gezündet hat, dann begeistert es ohne wenn und aber. Zu hören bekommt man klassischen britischen Heavy Metal mit starken Gitarren der ordentlich nach vorne geht. Die Stimme des Birminghamer ist unverwechselbar (Nörgler werden sagen schlecht) einzigartig. Er besitzt nicht das Stimmvolumen eines Bruce Dickinson oder Rob Halford und schon gar nicht deren Variabilität und es wirkt als würde er sich durch jeden Song kämpfen aber genau das macht er mit Innbrunst und Leidenschaft die überzeugt. Darüber hinaus konnten neben anderen Gastmusikern unter anderem FOZZY Sänger und WWE Superstar Chris Jericho und Luke Appleton (ICED EARTH) zum Mitwirken gewonnen werden. Wenn die Scheibe nicht sofort zündet, gebt ihr die eine oder andere Rotation. Fans klassischen und ehrlichen Heavy Metals werden nicht enttäuscht werden.

Zu bekommen ist das Album in digitaler Form bei den üblichen Verdächtigen (Amzon, Itunes…) oder aber für sympathischen Fannahen Preis über die Homepage des sympathischen Birminghamer (https://www.blazebayley.net/). 

 

(Zvonko)

 

https://www.blazebayley.net/


Musik News

Movie News