Enfeeble_MomentumOfTranquility.jpgEnfeeble – Momentum Of Tranquility

STF Records

 

Das “Momentum Of Tranquility” schon das dritte Album von ENFEEBLE ist, hört man sofort. Von der Produktion, bis hin zu Songwriting und Arrangements, sitz hier alles ziemlich perfekt. ENFEEBLE bewegen sich zwischen Metalcore und Modern Metal und benutzen den bekannten Wechsel aus brutalen Parts und melodischen Passagen, die mit diversen technischen Schmankerln verziert werden. Letztere werden nicht zum Selbstzweck dargeboten, sondern lockern das Material gut auf. Fronter Luke kann ebenso bei harten und melodischen Passagen überzeugen. Gerade bei den cleanen Passagen hat man die Vocals sehr natürlich belassen und nicht künstlich aufgeblasen, was nicht unbedingt der Regelfall ist und zumindest mir sehr gut reinläuft. Die Jungs packen gerne die Blastkeule aus und beweisen auf der anderen Seite auch ein gutes Händchen für Melodien. Die gelungenen Keyboardpassagen gehen auf die Kappe von Gitarrist Baal und sorgen für weitere Facetten. Das abschließende „Peripeteia“ ist zudem mit Dancefloor Beats verziert, was ebenfalls ganz gut funktioniert. Mit dem ganzen modernen Stakkato-Riffing habe ich allerdings immer noch Probleme, da mir immer sehr wenig hängen bleibt und vieles am Ohr vorbeirauscht. Am ehesten klappt es da noch mit „Illusion“, das mit einem flotten Thrash-Beat loslegt. Von meinen persönlichen Vorlieben abgesehen, haben ENFEEBLE ein ordentliches und zeitgemäßes Brett abgeliefert. Ancheckenswert in jedem Falle.

 

(Schnuller)

 

http://www.enfeeble.info/

 


Musik News

Movie News

Bücher