Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 386 Gäste und keine Mitglieder online

Aeonblack-MetalBound.jpgAeonblack – Metal Bound

(Eigenproduktion)

 

Die Ursprünge von AEONBLACK gehen bis ins Jahr 1988 zurück. Seinerzeit firmierte die Band noch unter dem Namen Groggy Elks (Yeah!) und hantierte mit deutschen Texten, brachte aber nur ein Demo zu Stande. 2003 folgte die Umbenennung in AEONBLACK und 2006 erschien die erste Demo-CD. Die zweite Demo- CD hört auf den Namen „Metal Bound“ und wurde von Poltergeist/Gurd-Chef V.O. Pulver eingetütet. Zu hören gibt es US-Metal lastigen Power Metal, wobei die Jungs das Gaspedal recht oft weit durchtreten und fast am Thrash kratzen. „Metal Bound“ ruft immer wieder Erinnerungen an Metal Church (wenn langsam) und Vicious Rumors (wenn schnell) hervor. Das Ganze wird in ein deutsches Ambiente der Marke „ältere Brainstorm“ gepackt und sollte damit ganz gut umschrieben sein. Fronter Holger erinnert mit seinem Timbre und der Melodieführung gerne mal an Mike Howe (Metal Church) und hat die hohen Sachen beeindruckend gut drauf. Da sieht man auch mal darüber hinweg, wenn es bei der Phrasierung etwas holpert. Die Arrangements weichen gerne vom Standard ab und überraschen immer mal starken Aufbau und Riffing. Richtig gut sind AEONBLACK, wenn sie sich etwas Zeit lassen, wie zum Beispiel im starken „No One Knows“. Aber auch die schnellen Kracher, wie das abschließende „Dangerous“ überzeugen ohne wenn und aber. Die restlichen Songs liegen irgendwo dazwischen und wissen ziemlich durchgehen zu gefallen. Die Produktion ist mir allerdings etwas zu trocken und aufgeräumt und hätte durchaus etwas mehr Schmutz und Wumms vertragen können.  Feines Teil! Die CD gibt es für 12€ über die Bandhomepage.

 

(Schnuller)

 

www.aeonblack.de


Musik News

Live Reviews

Movie News