Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 461 Gäste und keine Mitglieder online

M-pire of Evil – CrucifiedM-pire of Evil – Crucified

(Mausoleum)

 

Nach ihrer tollen Debut Scheibe “Hell to the Holy“ aus dem Jahre 2012, haben sich die ex Venom Members Mantas (Guitar) und Tony „Demolition Man“ Dolan (Bass/Voice) zusammen mit dem neuen Drummer JXN dazu entschlossen ein paar alte Klassiker ihrer vorigen Band zu entrümpeln. Man griff dabei aber nicht auf die Hits der Cronos Ära zurück, sondern entschied sich für diverse Tracks aus der Ära mit Tony, also von den Alben „Prime Evil“ (1989), „Temples of Ice“ (1991) und „The Waste Lands“ (1992). Halte ich für eine gute Idee, da M-pire die Sachen auch Live spielen und da es bestimmt viele Leute gibt die von der „Tony Phase“ höchstens die „Prime Evil“ kennen. Stücke wie „Blackened are the Priests“ oder „Black Legions“ sind herrliches 80er/90er Black Thrash Futter für Old School Freaks die Venom und deren Spielart des Black Metal (den sie ja quasi miterfunden haben) lieben.

An die Größe und Popularität der alten Venom werden die Jungs heutzutage natürlich nicht mehr rankommen, das fällt selbst Cronos mit der aktuellen Besetzung mit Rage und Dante schwer, aber den Spirit dieser Mucke fangen sie perfekt ein und halten ihn am Leben. Mantas darf das, er hat die verdammten Riffs von „Black Metal“, „Countess Bathory“, etc. geschrieben!

Ich freue mich hoffentlich 2014 ein neues Studioalbum von M-pire of Evil zu bekommen und bis dahin kann diese kleine Werkschau (nochmal zur Sicherheit: alle Stücke sind neu eingespielt!) schön laut unterhalten! Einziger Wermutstropfen: das Stück „Prime Evil“ fehlt – Mensch Jungs, dieser Knaller hätte echt sein müssen!

 

(Arno)

 

http://www.mpireofevil.com/

 


Musik News

Movie News

Bücher