Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 318 Gäste und keine Mitglieder online

images/cover/2012_11/ajana-homeindecay.jpgAjana - Home in decay 

(Eigenproduktion)

 

Hier haben wir es mit einem Soloprojekt zu tun, welches seit knapp zehn Jahren besteht. Nachdem Chefin Luise Markert vor zwei Jahren eine EP veröffentlichte, ist nun das erste volle Album dran, auch wenn dieses nur virtuell erscheint. Nun, die EP kenne ich nicht, „Home in decay“ jedenfalls geht in Richtung Gothic (Doom) Metal, die Dame und ihre beiden Gastmusiker an Trommeln und Saiten gehen durch die Bank getragen zu Werke und setzen auf elegische, atmosphärische Songs, die den Hörer ergreifen und hinwegtragen sollen. Dabei ist die Musik sehr basisch gehalten, wenig ragt aus dem Fluß heraus, soll ja vielleicht auch so sein, um den Gesang besser ins Licht zu rücken. Der jedenfalls steht ganz klar im Vordergrund, und das ist das große Problem bei Ajana, denn Luise Markerts Vokaltalent ist äußerst überschaubar. Die erdachten Melodien sind gar nicht schlecht, und mit den Stimmarrangements hat sie sich wirklich Mühe gegeben; wenn jetzt noch die Umsetzung stimmen würde…aber bei dem schiefen Gejammer halte ich maximal zwei Songs am Stück durch. Das trübt das Interesse an Ajana nicht nur ein wenig sondern läßt es radikal in den Keller sinken – merke: Schlechter Gesang wird nur bei traditionellem Doom als Qualitätsmerkmal empfunden. Auch wenn ich großen Respekt vor der geleisteten Arbeit habe, kann ich das Album leider keineswegs empfehlen – aber es ist auf der Homepage ohnehin kostenlos verfügbar, also könnt ihr auch selbst reinhören.

 

(Till)

 

http://www.ajana.weebly.com


Musik News

Live Reviews

Movie News