Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 418 Gäste und keine Mitglieder online

BedwaysBedways

(Koch Media)

 

Die junge Regisseurin Nina will ihren ersten Film drehen. Dafür hat sie von einem Kumpel eine geräumige, aber recht kahle Wohnung zur Verfügung gestellt bekommen. Worum es in ihrem Debut gehen soll weiss Nina selbst nicht so genau. Sie hat eine weibliche Darstellerin (Marie) und einen männlichen Gegenpart (Hans). Es soll wohl um Gefühle, Leidenschaft und Sex gehen, zum größten Teil improvisiert. Mit Hans hat Nina mal was gehabt, man hat das Feeling das sie immer noch auf ihn steht. Der Typ ist nicht abgeneigt, freut sich aber auch über die aufkommende Zuneigung zu Marie. Es wird viel geredet, gepoppt und am Ende geht Nina mit Hans in einen seltsamen Sexclub und dort machen sie es sich selber und schauen sich dabei durch eine getönte Glasscheibe an. Nach der Nacht beschließt Nina den Filmdreh zu beenden. Das wars. Mehr ist nicht.

 

Was sich Filmemacher Rolf Peter Kahl ("Angel Express") hier gedacht hat kann ich nur vermuten. Das ist wohl ein Kunstfilm, Arthouse, Experiment. Wie man Gefühle auslebt, ignoriert, zulässt, zeigt, spielt, etc.! Ist schon ziemlich Strange, aber von den 3 Hauptakteuren Miriam Mayet, Lana Cooper und Matthias Faust sehr gut und authentisch gespielt. War sicher nicht einfach sich so explizit zu zeigen, denn die Sexszenen sind unzensiert Hardcore! Wer Filme wie "Ken Park" oder "9 Songs" (die auch beide Spielfilme mit "real Sex" sind) kennt, der wird erahnen was für ein Streifen "Bedways" ist. Ich finde es durchaus interessant, wenn ich auch zugeben muss das dies in erster Linie dem sehr guten Aussehen der Damen Mayet und Cooper geschuldet ist.

 

Die DVD von Koch Media hat 16er Freigabe (!!!) und kommt mit Top Bild und deutschem DD 5.1 Ton in Amarayhülle mit provokantem Coverfoto daher. Aber leider ohne Extras!

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion