Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 261 Gäste und keine Mitglieder online

Die Welt in 10 Millionen JahrenDie Welt in 10 Millionen Jahren

(Koch Media)

 

Die Welt in zehn Millionen Jahren: Nur eine Handvoll Menschen hat den nuklearen Holocaust überlebt

und die Erde wird bevölkert von Mutanten, Feen, Elfen und Zwergen. Zwei Zauberwesen haben das

Land unter sich aufgeteilt: Der gute Zauberer Avatar aus Montagar und Blackwolf, der das Land Scortch beherrscht und mit seinem Wissen über Technologie und Propaganda des Nationalsozialismus Tod

und Zerstörung über die Erde bringen will. Um die Welt zu retten, begeben sich Avatar und seine Gefährten, die Fee Elinore, der Roboter Frieden und der Elb Weehawk, in das düstere Terrorreich Scortch und versuchen Blackwolfs Pläne zu durchkreuzen.

 

Ralph Bakshis Herr der Ringe hatte mich als kleiner Spross total fasziniert, wurde zu einem meiner

Lieblingsfilme, auch wenn der Streifen teilweise völlig von Tolkiens Meisterwerk abweicht und

dessen Geschichte nur bruchteilmäßig (bruch-tal-maßig...hehehe) ankratzt.

Mir gefiel die, für die damalige Zeit, abgefahrene Art des überzeichneten Realfilmes.

Nur wenige eingefleischte HdR-Fans konnten mit dem Film damals etwas anfangen und bezeichnen

daher Peter Jacksons Kultepos als die einzig wahre filmische Version.

Dem stimme ich zwar zu, dennoch hatte auch Bakshis Zeichentrickvariante geniale Momente und

seine schwarzen Reiter gefallen mir sogar fast noch besser als die Kollegen in Jacksons Version.

Ebenso ist Feuer und Eis von Bakshi ein klasse Fantasy Zeichentrick-Movie mit Monstern, bösen Zauberern und dickbrüstigen Schönheiten. Wieder in der Machart des teilweise realfilmens und dann überzeichnen. Deshalb freute ich mich nun, das wiederveröffentlichte Erstlinkswerk von Ralph Bakshi bewundern zu dürfen. Ich kannte bis heute "Die Welt in 10 Millionen Jahren" noch gar nicht.

Im englischen schlicht "Wizards" betitelt war ich gespannt was mich wohl erwarten würde.

Klar darf man aufgrund des Alters den dieser Streifen bereits vorzuweisen hat nicht all zu streng sein, dennoch muss ich sagen daß dies ein Film ist durch den ich mich richtig hindurchquälen musste.

Die Idee das zwei Zauberer-Brüder, der eine gut der andere böse, sich gegenseitig bekriegen ist ja

ganz drollig. Die Darstellung der Figuren alllerdings ist schlicht unpassend.

Bakshi vermischt hier zu sehr verschiedene Zeichentrickstile. Auf der einen Seite erinnern die

Figuren tatsächlich etwas an seinen später gedrehten Herr der Ringe, auf der anderen Seite

sind die Figuren einfach nur lächerlich und gehen einem mit der Zeit so richtig auf den Sack.

Daß der böse Zauberer dann auch noch original Nazi Propaganda Filmamterial als Waffe entdeckt und

einsetzt ist völlig abgedreht und hat hier einfach nichts zu suchen.

Natürlich wird das ganze nicht verherrlichend dargestellt sondern mahnend, trotzdem beisst sich die

Darstellung zu sehr mit dem Rest des visuellen Geschehens und will einfach nicht in einen Fantasyfilm passen. Laut Bakshi soll dies ein Film für die ganze Familie sein.

Für mich wirkt es wie ein Film der nicht weiss was er sein soll. Für jüngere Zuschauer zu hart, abgehoben und möglicherweise nicht verständlich, für ältere Semester schlichtweg zu langweilig und überaus kitschig.

 

Ursprünglich sollte dies eine DVD Version sein,es wurde aber fälschlicher Weise eine Blu-Ray geschickt, aber die DVD hat die selbe Ausstattung wie die Blu-Ray. Das Bild ist aber gerade mal ausreichend. Der Film ist zwar "uralt" aber hier hätte man bestimmt noch was verbessern können. Der Ton ist in Deutsch & Englisch DD 2.0 drauf. Richtig Interessant ist allerdings das Interview mit Bakshi im Bonusteil. Hier Erfährt man allerhand wissenswertes über die Entstehung des Films und nie erwähnte Anekdoten über Star Wars und das Fox-Studio. Extras: Booklet, Diverse Trailer, Audiokommentar von Regisseur Ralph Bakshi, Featurette "Ralph Bakshi: Der Zauberer der Animation" (ca. 32 Minuten), Bildergalerie mit Originalzeichnungen und seltenem Werbematerial.

 

 

 

 

(Zappa)


Musik News

Live Reviews

Movie News

Bücher

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion