Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 335 Gäste und keine Mitglieder online

The Professor And The MadmanThe Professor And The Madman

(New KSM)

 

Sir James Augustus Henry Murray (Mel „Braveheart“ Gibson) war Lexikograph, Philologe und der wichtigste Herausgeber des berühmten Oxford English Dictonary. Allein die Tatsache, dass er Schotte war hat ihm seine Stellung unter britischen Gelehrten erschwert. Viel beachtlicher aber ebenso von adligen und gelehrten nur schwer zu akzeptierender Umstand war, dass er aus einer Arbeiterfamilie stammte und sich seine herausragende Bildung als Autodidakt angeeignet hat. Murray wurde aufgrund seiner Hartnäckigkeit wie auch seiner sprachlichen Gewandtheit mit der unmöglichen Aufgabe betraut, die englische Sprache und ihren reichen Wortschatz in einem Lexikon zu erfassen und mit belegen zu hinterlegen. Sein Enthusiasmus und auch seine unorthodoxe Ideen (er startete Aufrufe an alle Mitglieder der Gesellschaft mit zu helfen und Belege für Begriffe zu schicken) haben bei gelehrten von höherem Stand meist für Spott und wenig Unterstützung gesorgt. Der US Amerikaner Dr. William Chester Minor (Sean „21 Grams“ Penn) ist einer der wichtigsten freiwilligen Mitarbeitern beim Lebensprojekt von Sir Murray. Der Amerikaner sitzt in England in einer Heilanstalt, weil er im Wahn einen Mann erschossen hat. Da er sich als hilfreicher und guter Anstaltsinsasse gezeigt hat, genießt er diverse Privilegien, darunter auch eine große Bibliothek. Sein enormer Sprachschatz, seine analytische und strukturierte Arbeitsweise aber vielleicht auch ein Stückweit sein Wahn lassen ihn zu Murrays bestem Helfer werden aber auch zu einem sehr guten Freund. Als Minors geistiger Zustand immer schlimmer wird droht auch das Projekt des Oxford English Dictonarys zu scheitern. Nur der Einsatz Murrays für die Freilassung seines Freundes Minor und die Einsicht ob der Lebendigkeit und stetiger Entwicklung von Sprache, halten das Endlos Projekt am Leben und geben ihm sogar neuen Auftrieb.

 

„The Professor And The Madman“ ist ein untypischer Film für die heutige Zeit. In einer Zeit, in der Effektstarke, spektakuläre und schnelle Filme Hochkonjunktur haben, wirkt der hier vorliegende Film als ein ruhiges Drama mit reellen historischen Hintergründen wahrlich wie aus der Zeit gefallen. Es ist ein Film über Freundschaft, Loyalität und Zusammenhalt wie auch Hingabe, Leidenschaft und Obsession sowohl über die Liebe zur Sprache und Wichtigkeit für Bildung (für Jedermann). Er Punktet nicht nur mit den beiden charakterstarken und überragenden Hauptdarstellern Gibson und Penn, sondern auch mit tollen Nebendarstellern wie beispielsweise Natalie „Game Of Thrones“ Dormer, Steve „Stan & Ollie“ Coogan oder Eddie „Mowgli“ Marsan. Sean Penn spielt den wahnsinnigen intellektuellen mit viel Hingabe und Leidenschaft und Mel Gibson punktet weniger durch Wahnsinn als durch gelehrte Steifigkeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Es ist einfach eine spannende Angelegenheit wenn die beiden starken Charakterköpfe nach etwa 60 Minuten Spielzeit das erste Mal aufeinandertreffen und ab da den Film gemeinsam tragen. Jedem zu empfehlen ist, sich diesen Film in der englischen Original Sprachversion anzuschauen, das lässt diesen schweren Film nochmal intensiver erscheinen.

 

Die Disc aus dem Haus New KSM kommt mit scharfem Bild und gutem Ton. Neben der deutschen Sprachversion liegt auch die englische vor. Im Bonusbereich liegt leider nichts nennenswertes an Extras vor. Eine Doku über die echten Protagonisten wäre mit Sicherheit ein schöner Bonus gewesen.

 

(Zvonko)


Musik News

Interviews

Live Reviews

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion