Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 235 Gäste und keine Mitglieder online

BlackoutBlackout

(Koch Media)

 

Ein Wohngebäude das gerade renoviert wird, kurz vor´m Wochenende – das da nicht viel los ist (zumal längst nicht alle Wohnungen vermietet sind) versteht sich von selbst. Na hoffentlich bleibt der Fahrstuhl nicht stecken....in diesem Film tut er das aber! Eingeschlossen in der Kabine sind der Arzt Karl, der unter dem Verlust seiner Frau leidet, die junge Claudia deren Oma im Hospital im Sterben liegt und der coole Tommy, welcher mit seiner Schnalle abhauen will. Will sagen sie haben es alle eilig und können mit der Tatsache nun festzusitzen gar nicht gut klarkommen. Langsam aber sicher breitet sich Panik aus und anhand von Rückblenden erfährt man immer mehr aus dem Leben der einzelnen Personen. Dabei wird auch schnell klar das unter den Dreien ein gefährlicher Psychopath weilt, in dessen Appartement eine Leiche liegt! Die Situation wird für die beiden „normalen“ Personen immer bedrohlicher und natürlich fließt Blut...

 

Der mexikanische Regisseur Rigoberto Castaneda hat mit seinem Horrorfilm „Km 31“ schon Talent bewiesen und zeigt nun das er auch dem Thriller Genre gewachsen ist. Man ahnt nicht sofort wer von den drei Hauptpersonen der Killer ist, und das spricht natürlich für den Film. Auch sind ein paar krasse Szenen anbei, ein Opfer mit dem Messer aufzuritzen und sich selbst dann eingerieben mit Salz draufzulegen – das ist schon originell und heftig! Natürlich hat „Blackout“ dann am Ende auch einen krassen Gore Effekt, wie er bei einem Fahrstuhl Thriller unbedingt sein muss! Ihr ahnt es....? Guter Streifen, zwar nicht ganz die Klasse anderer „Lift“ Filme wie „Abwärts“ mit Götz George oder der holländische „Fahrstuhl des Grauens“ (das Original mit Huub Stapel!), aber dennoch kurzweilige, spannende Unterhaltung.

 

Koch Media haut den Film auf DVD (normale Amaray Hülle) und Blu-ray raus mit 5.1 / DTS in D, 5.1 in E sowie Interviews und Trailer als Boni. Qualitativ astreines Bild. Das Cover kann man wernden, damit der überdimensionale FSK 18 Sticker einem nicht die Laune verdirbt.

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion