Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 327 Gäste und keine Mitglieder online

Black WaterBlack Water

(Koch Media)

 

Agent Wheeler (Jean-Claude „Bloodsport“ Van Damme) soll zusammen mit einer Kollegin Datenträger, deren Inhalt Gefahr für die nationale Sicherheit bergen, in Sicherheit bringen. Kurz vor der Zusammenführung der zwei Datenträger tritt ein Killerkommando auf den Plan und setzt den beiden ordentlich zu. Während Wheeler sich noch retten kann, geht seine schlagkräftige Kollegin bei der Aktion drauf. Aber auch Wheelers Flucht ist nur von kurzer Dauer und er wird von dem geheimen Killerkommando festgesetzt. Nach kurzer Betäubung kommt er in einem U-Boot wieder zu sich. In dem tauchenden Gefängnis stellt sich heraus, dass die CIA in ihm einen Doppelagenten vermutet und Informationen über die Datenträger aus ihm herauspressen will – zur Not auch mit Hilfe von Folter. Der bestens ausgebildete Agent weiß um seine Unschuld und vermutet ein dreckiges Spiel. Nachdem er sich selbst aus dem Verhörraum befreien kann findet er in der hübschen und schlagkräftigen Cassie Taylor eine helfende Hand um das U-Boot irgendwie an die Oberfläche zu befördern. Um noch schlagkräftiger gegen die Übermacht an bewaffneten Agenten und Söldnern zu sein, lassen die beiden kurzerhand mit dem ehemaligen GSG 9 Spezialisten Marco (Dolph „Dark Angel“ Lundgren) einen weiteren U-Boot Knast Häftling aus seiner Zelle. Die drei toughen Fighter nehmen es auf beengtem Raum mit schwerbewaffneten und schießwütigen Privatsoldaten und korrupten CIA Agenten auf.

 

1992 standen Lundgren und Van Damme bei „Universal Soldier“ das erste Mal gemeinsam vor der Kamera. Noch heute halten sich hartnäckige Gerüchte, dass sich die beiden nicht sonderlich Grün gewesen sind. Nichts desto trotz folgten noch zwei Kollaborationen der beiden in der „Universal Soldier“ Reihe sowie ein gemeinsamer Auftritt in „The Expendables 2“. „Black Water“ ist also der fünfte gemeinsame Film der beiden Action Haudegen und mit Sicherheit nicht ihr bester aber auch nicht ihr schlechtester. „Black Water“ ist eine solide direct to DVD Veröffentlichung. Die Story ist eine Mischung aus „Alarmstufe: Rot“ und „Escape Plan“, der Bodycount ist hoch, man sieht auch ordentlich die Einschüsse oder die eingerammten Messer und die Kampfchoreos lassen sich in Anbetracht auf das Alter der beiden Darsteller auch sehen. Denke, dass der Film in den 1990er Jahren vielleicht sogar eine Woche in der Spätvorstellung des einen oder anderen Kinos gelandet wäre. So kann sich jeder Freund klassischer, handgemachter Actionfilme einen kurzweiligen Abend vor der heimischen Glotze gönnen und sich zwei sympathische Actionstars aus ihrer Jugend dabei zusehen, wie sie sich ihren Weg in die Freiheit schießen und kloppen.

 

Die Blu-ray hat guten Sound und scharfes Bild. Im Bonusbereich gibt’s eine Trailershow und den Trailer zum Hauptfilm.

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion