Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 379 Gäste und keine Mitglieder online

Boy MissingBoy Missing

(Ofdb Filmworks)

 

Der taubstumme junge Sohn der in Spanien sehr bekannten Rechtsanwältin Patricia de Lucas (Blanca „Goyas Geister“ Portillo) wird vermisst. Sie hat ihn morgens noch vor der Schule abgesetzt, er kam aber nicht zum Unterricht und wird erst am Nachmittag verstört und leicht verletzt auf einer Landstraße gefunden. Er macht seiner Mom und der Polizei klar dass er entführt wurde, aber zum Glück flüchten konnte. Den bösen Mann der ihn entführt hat kann er auch anhand von einem Phantombild exakt beschreiben. Die Cops erkennen schnell den Kleinganoven Charlie (Andres „Das Parfüm“ Herrera) und nehmen ihn fest. Dieser aber behauptet den Jungen nicht zu kennen und das er seine verbrecherische Zeit längst hinter sich hat. Aufgrund mangelnder Beweise müssen die Gesetzeshüter ihn freilassen und das ärgert Patricia, die in großer Sorge um ihren Sohn ist, ungemein. Sie kontaktiert ihren ex Freund, der auch Vater des Jungen ist, da dieser gute Kontakte zur Unterwelt hat und Charlie mal paar Schläger vorbei schicken soll, damit er kapiert den Bub in Ruhe zu lassen. Doch die Aktion geht gehörig schief, die Schläger töten Charlie und am gleichen Tag gibt Patricia´s Sohn zu das die Dinge doch ganz anders waren als er erzählte und dieser Charlie Garnichts mit seiner „Entführung“ zu tun hatte.  Die Ganoven erpressen die Anwältin nun und wollen 6 Millionen Euro, sonst spielen sie den Cops Informationen zu, welche für sie das Karriere Ende bedeuten würde. Ihren Forderungen verleihen sie damit Nachdruck das sie den Jungen kidnappen. Ob die Frau Anwältin da wieder sauber rauskommt?

 

Toller spanischer Thriller von Regisseur Mar Targarona, das Drehbuch steuerte der extrem talentierte Oriol Paulo bei, der in letzter Zeit schon mit „The Body“ und „Der unsichtbare Gast“ für Top Spannung gesorgt hat. Schön verschachtelte Thriller mit großem „Aha“ Effekt am Ende. Das können sie gut die Spanier und was die Darsteller betrifft passt hier auch alles. Fazit: Sehr zu empfehlen.

 

Die DVD hat Top Bild und Ton (D/SP in DD 5.1) und Extras wie Making Of, Interviews, Bilder und Trailer.

 

(Arno)

 

                        Und hier noch ein Special zum Film, mit Dank an voll:kontakt Promotion:

 

                                               Die fünf besten Thriller aus Spanien

 

Zum dritten Mal in Folge meldet sich Paulo mit einem hochspannenden Thriller zurück, der erneut die Erwartungen des Publikums auf den Kopf stellt und für zahlreiche nervenaufreibende Momente sorgt. Der Regisseur rückt immer wieder gekonnt Menschen in den Mittelpunkt, die aus ihrem Alltag gerissen zum Äußersten getrieben werden - in Boy Missing ist es die verzweifelte Mutter und Anwältin, in The Body – Die Leiche der Kommissar und in Der unsichtbare Gast der wohlhabende Unternehmer. Oriol Paulo schafft es damit Spanien auf die Landkarte der Thriller-Highlights zu legen. Wir stellen daher an dieser Stelle die fünf besten spanischen Thriller vor, die man gesehen haben muss.

 

Die fünf besten Thriller – Hecho en España

 

The Body – Die Leiche (2012)

The Body stellt das Regiedebüt von Oriol Paulo dar, für das er den spanischen Filmpreis Goya als bester Nachwuchsregisseur erhielt. Belén Rueda (Das Meer in mir, Das Waisenhaus) übernahm die Hauptrolle in dem Thriller, bei dem die Leiche einer erfolgreichen Geschäftsfrau aus der Gerichtsmedizin verschwindet und einen Kommissar und sein Team vor ein Rätsel stellt. Der Film sorgte aufgrund seiner unvorhersehbaren Drehungen für viel Aufsehen. Als der Film beim Fantasy Filmfest 2013 gezeigt wurde, versprach der Veranstalter jedem Zuschauer, der das Ende erraten würde, ein Freigetränk – niemand kam auf die richtige Lösung.

 

Der unsichtbare Gast (2016)

Oriol Paulo übernahm hier erneut den Regie-Stuhl und zeigte sich ebenfalls für das Drehbuch verantwortlich. Der abenteuerliche Thriller nahm die Zuschauer mit auf eine Reise voller überraschender Wendungen. Der Film erzählt von einem jungen, erfolgreichen Unternehmer, der mit einer Kopfverletzung in einem Hotelzimmer aufwacht, während seine Geliebte ermordet im Nebenzimmer liegt. Bei der Frage um den Mörder sehen sich die Zuschauer vor ein Puzzle gestellt, bei dem Wahrheit und Lüge gefährlich nah beieinander liegen.

 

Julia‘s Eyes (2010)

In Zusammenarbeit mit Guillem Morales zeigt sich auch hier Oriol Paulo verantwortlich für das Drehbuch des Thrillers, der Mystery- und Horror-Elemente vereint. Der mexikanische Drehbuchautor und Produzent Guillermo del Toro (Hellboy, The Shape of Water) produzierte den Film, in dem ebenfalls die Schauspielerin Belén Rueda überzeugend brillierte. In einer Doppelrolle spielt sie Zwillingschwestern, von der eine nicht an den Selbstmord der blinden Schwester glauben will. Doch sie selbst beginnt langsam aufgrund der unheilbaren Krankheit zu erblinden, um im Wettstreit mit der Zeit den wahren Mörder zu suchen.

 

Shrew’s Nest (2014)

Drei Nominierungen für den spanischen Filmpreis Goya brachte Shrew’s Nest ein. Macarena Gómez, die in Boy Missing eine Nebenrolle spielt, übernahm die Hauptrolle in dem nervenaufreibenden Horror-Thriller. Zwei Schwestern, ein unerwarteter Besucher und eine vermeintliche glückliche Familie sind zentral in der Geschichte, die die spanische Antwort auf Misery ist und den Zuschauer tief in seinen Sitz rücken lässt.

 

Boy Missing (2018)

Das Leben der erfolgreichen Anwältin Patricia de Lucas wird schlagartig zum Alptraum, als ihr Sohn Victor spurlos von der Schule verschwindet. Die Polizei ermittelt zwar innerhalb kürzester Zeit einen Verdächtigen, jedoch lassen sich keine eindeutigen Beweise finden, so dass der mutmaßliche Entführer wieder freigelassen werden muss. Die verzweifelte Patricia fürchtet weiterhin um die Sicherheit ihres Sohnes und sie beschließt selbst zu handeln.

 

Oriol Paulo versteht es mal wieder sein Publikum auf die falschen Fährten zu schicken. Ein Thriller voller Drehungen und Wendungen mit einem fantastischem Twist am Ende.

 

 

 

 


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion