Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 260 Gäste und keine Mitglieder online

The Wailing – Die BesessenenThe Wailing – Die Besessenen

(Pierrot Le Fou)

 

In einem Dorf irgendwo in Südkorea stirbt urplötzlich ein Bewohner nach dem anderen einen grausamen Tod. Stets scheinen es enge Familienangehörige zu sein, welche die bestialischen Morde verübten. Doch mit der Zeit fällt der Verdacht auf einen wunderlichen Einzelgänger, der seit Kurzem am Rande der Siedlung im Wald haust. Es ist ein Japaner, der das Misstrauen und den Unmut der Dörfler und schließlich auch des Polizisten Jong-Goo auf sich zieht. Als dessen Tochter eine seltsame Veränderung durchlebt und sich immer feindseeliger ihrem Vater gegenüber zeigt, versucht Jong-Goo vergebens, den Einsiedler einzuschüchtern. Verzweifelt und im Unwissen, ob der Japaner, giftige Pilze oder eine dunkle Macht für die Morde und das unheimliche Verhalten der Menschen verantwortlich sind, beauftragt Jong-Goo einen Schamanen, der seine Tochter von bösen Geistern befreien soll. Doch auch dieser Exorzismus endet nicht wie geplant.


The Wailing – Die Besessenen fordert seinem Publikum einiges ab. Geduld, Phantasie und vor allem Sitzfleisch. 155 Minuten gerät das Werk, das recht ruhig beginnt, aber einmal in Fahrt gekommen mit reichlich Schauwerten aufwartet. Neben den Tatorten und den – womöglich – übersinnlichen Szenen sind dies erwartungsgemäß auch die südkoreanischen Landschaftsaufnahmen. Noch mehr beeindruckt jedoch die Art und Weise, in der die leisesten Momente aufgenommen werden. Der Kamera gelingt das Kunststück, dass sich der Zuschauer selbst bei Bildern von verregneten Schlammpfützen nicht abwendet, sondern gebannt am Ball bleibt.


Und er tut gut daran, denn The Wailing liefert neben spannender Mystery-Unterhaltung haufenweise Interpretationsangebote und Metaebenen. Schnell wird klar, dass es hier nicht um eine einfache Gut-gegen-Böse-Geschichte geht – oder dass zumindest das Böse nicht immer nur dort zu suchen sein wird, wo man es erwartet.

 

Die Bluray kommt mit starkem Bild und druckvollem Sound (D/KOR in HD DTS) und hat als Bonus Trailer, Making Of, B-Roll und Interviews. Es gibt auch ein schönes Steelbook mit zusätzlich einem Poster!

 

(mosher)

 


Musik News

Movie News

Live Reviews

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion