Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on

Aktuell sind 335 Gäste und ein Mitglied online

The Viral Factor The Viral Factor

(Splendid)

 

Ein führender Virenforscher hat im nahen Osten das Pockenvirus mutieren lassen. Gleichzeitig ist er der einzige, der die Formel für einen Impfstoff parat hat. In Zeiten des weltweiten Terrors ist dieser Umstand natürlich eine riesige Katastrophe. Eine Spezialeinheit soll deshalb den Forscher in Sicherheit bringen. Da es unter den gut ausgebildeten Soldaten aber eine undichte Stelle gibt, läuft der Transport des Wissenschaftlers schief. Die ganze Spezialeinheit geht dabei drauf, nur Jon wird schwer verletzt. Er hat seit dem Überfall auf seine Einheit eine Kugel im Kopf, die nicht entfernt werden kann und die ihm in naher Zukunft sein Leben zur Hölle machen wird. Als wäre die Kugel im Kopf für Jon nicht schon schlimm genug, offenbart ihm seine Mutter nach seiner Genesung auch noch, dass er einen älteren Bruder hat. Sie hat diesen und den Vater der beiden Jungs vor fast drei Jahrzehnten verlassen. Da die Familie einen hohen Stellenwert besitzt, macht sich der Jon auf nach Kuala Lumpur um seinen Bruder Wang Yang ausfindig zu machen. Wang Yang ist das genaue Gegenteil von Jon. Er ist ein Verbrecher und ständig auf der Flucht vor der Polizei oder seinen kriminellen Auftraggebern. Die beiden kommen sich in die Quere als Wang Yang eine Virenspezialistin entführen soll. Jons jüngere Vergangenheit ist auf einmal ganz eng mit seiner verschollen geglaubten Familie verbunden. Die zwei unterschiedlichen Brüder müssen sich entscheiden welchen Weg sie gehen und ob es ihnen gelingt die Welt vor einer Pockenepidemie zu bewaren.

Regisseur Dante „Beast Stalker“ Lam hat mit „The Viral Factor“ einen der besten Hong Kong Actioner der letzten Jahre abgedreht. Als Hauptdarsteller konnte er den sehr gefragten Nicholas „New Police Story“ Tse und Jay „The Green Hornet“ Chou für sein Projekt gewinnen. Hong Kong Cinema war für mich schon immer sehr reizvoll und spektakulär. Es gab sogar eine Zeit, als es in diesem die weitaus authentischeren und spektakuläreren Filme gab als in Hollywood. Die letzten Paar Jahre ist es allerdings leider etwas ruhiger geworden und es kamen bessere Filme aus anderen asiatischen Ländern als aus der ehemaligen britischen Kronkolonie. Doch dann erscheint immer mal wieder ein Film wie „Viral Factor“ und die Klasse des Hong Kong Cinemas wird wieder deutlich. Eine gute, zu keinem Zeitpunkt flache Story mit interessanten Twists, rasanter Action und spektakulären Stunts. So kennt und liebt man die Filme aus dieser Gegend. Schade nur, dass so ein Film bei uns nur als DVD Premiere erscheint. Die große Leinwand hätte ihm gut gestanden.

Die Blu-Ray aus dem Hause Splendid überzeugt natürlich mit einem scharfen Bild und gutem DTS-HD Master Audio 5.1 Sound. Neben der guten deutschen Synchronisation kann man den Film auch in Mandarin mit Untertiteln anschauen. An Extras gibt es neben diversen Trailern noch ein kurzes Making Of des Actioners.         

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion