Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 380 Gäste und keine Mitglieder online

Misery Index – The killing gods

(Season of Mist)

 

Misery Index zeigen immer wieder, dass viele Rhythmuswechsel und Hardcore-Einflüsse nicht zwangsläufig im Chaos enden müssen. Die Amerikaner machen daraus kompakt ballernden Death Metal, den in dieser Form und Stilzusammensetzung kaum eine Band besser macht. Wer die Combo (und diesen Teufelskerl am Schlaggerät) schon mal live erleben durfte, weiß wovon ich rede.

 

Aber auch auf Tonträger ist die Mischung aus Brutalität, Eingängigkeit und, ja, auch Hymnenhaftigkeit (ganz groß: „Conjuring the cull“) ziemlich überzeugend. Anhänger des tollen, noch sehr rohen Debüts kommen mit „The killing gods“ möglicherweise nicht so klar, da das Material bei aller unkanalisierten Energie doch recht geschliffen, die Produktion ziemlich aufgeräumt wirkt, aber davon abgesehen sollte es hier eigentlich kein Grund zum Klagen geben.

 

Oder höre ich hier jemand meckern, dass der Einstieg mit zwei Interludien etwas overdone ist und sich gegen Ende ein paar Stücke in ihrer Dynamik ähneln? Dass ein paar wenige Tracks etwas unspektakulär klingen und Bandkopf Jason Netherton, der das charismatischere Organ hat, zu selten die Vocals übernimmt? Alles richtig, ändert aber nichts daran, dass „The killing gods“ ein gutes, phasenweise sehr gutes Album ist. Ein Vergleich mit den Werken bis einschließlich „Traitors“ und dem Live-Eindruck hält es aber nicht stand. Daran ändert auch das starke, eigenständig interpretierte Ministry Cover „Thieves of the new world order“ nichts.

 

(Chris)

 

https://www.facebook.com/MiseryIndex


Musik News

Movie News

Bücher