Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 248 Gäste und keine Mitglieder online

The Rods - VengeanceThe Rods - Vengeance
(Niji Entertainment)

The Rods haben in den Achtzigern ein paar coole Metal Scheiben veröffentlicht, bevor sie irgendwann von der Bildfläche verschwanden. Fast fünfundzwanzig Jahre später melden sie sich nun mit einem neuen Album im Gepäck wieder zurück. Nahtlos knüpfen The Rods da an, wo sie 1986 mit "Heavier Than Thou" aufgehört haben. Die Jungs lassen auf "Vengeance" die Achtziger wieder lebendig werden, und rocken und grooven sich fünfzig Minuten lang die Seele aus dem Leib. Hier sind keine Hochleistungstechniker am Werk, aber leidenschaftliche Musiker, die sich auf’s Nötigste konzentrieren, und mit eher schlichten Mitteln Songs schreiben, die ins Ohr gehen und mit reißen. Gute Laune Metal zum abfeiern eben, mit treibenden Beats, lässigen Bassläufen und packenden Riffs. Besonders die Gitarrenleads von Sänger/Gitarrist David Feinstein finde ich richtig geil. Nicht unbedingt die anspruchvollsten, aber es steckt jede Menge Feeling drin. Macht jedenfalls mächtig Spaß zu zuhören, wie auch dem Rest der Musik. Ein besonderes Highlight findet sich auf "Vengeance" in dem Song „The Code“, bei dem niemand geringeres als Ronnie James Dio (der ja ein Cousin von David Feinstein ist bzw. war) am Mikro zu hören ist. Die Nummer sticht nicht nur aufgrund des Gesanges hervor, sondern hebt sich auch musikalisch von Rest ab, und scheint extra für Ronnie zugeschnitten. Kommt jedenfalls im typischen Dio Style, und verursacht einiges an Gänsehautfeeling. The Rods haben mit "Vengeance" ein Scheibchen am Start, das durchweg zu gefallen weis, und an dem nicht nur altgediente Rock und Metal Fans ihren Spaß haben werden, sondern alle, die auf lebendige, handgemachte Mucke stehen.

 

(Thomas)

 

www.therods.com


Musik News

Movie News

Bücher