Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 297 Gäste und keine Mitglieder online

Auf der Kugel stand kein NameAuf der Kugel stand kein Name

(Koch Media)

 

Im kleinen Wildwest Städtchen Lordsburg läuft alles idyllisch ab und der alte Sheriff hat nicht viel zu tun. Doch der Schein trügt. Es gibt ein paar reiche alte Herren die sich untereinander streiten über eine Miene und natürlich Geld. Dann gibt es ein Pärchen das ein schlechtes Gewissen hat, da Er Sie einem Anderen ausspannte. Und noch mehr Leutchen mit nur scheinbar sauberer Weste tummeln sich dort rum. All diese Menschen bekommen ein furchtbar schlechtes Gewissen als der Killer John Gant (Western Ikone Audie "Der Mann aus Texas" Murphy) auftaucht. Denn sein Ruf eilt ihm voraus, man weiß das Gant Tötungs-Aufträge gegen Bezahlung erledigt und nun denkt jeder der Revolvermann wäre wegen ihm gekommen. Gant hockt einfach nur im Saloon rum und säuft Kaffee, doch seine bloße Anwesenheit treibt die Bürger in den Wahnsinn. Einer verdächtig den Anderen Gant angeheuert zu haben und so kommt es zu Selbstmord, Schießereien und Aufständen. Der Arzt Luke Canfield (Charles "Gefahr aus dem Weltall" Drake) versucht Gant, mit dem er sich ganz gut versteht, zu überreden die Stadt zu verlassen oder endlich zu sagen warum er überhaupt gekommen ist. Doch Gant schweigt und steigt erst am Ende des Films auf sein Pferd...um in Richtung Farm von Canfield zu reiten! Findet sich dort des Rätsels Lösung? Schaut euch den gelungenen Western an und ihr erfahrt es.

 

Jack Arnold ist eigentlich für seine Monsterfilme wie "Tarantula" oder "Der Schrecken vom Amazonas" zur Legende geworden. Doch der Gute konnte auch Western drehen, wie er hier eindrucksvoll beweist. Die Bedrohung und Unruhe ist allgegenwärtig in der Pferdeoper von 1959, und das obwohl nicht viel passiert und der Böse ganz friedlich Schach spielt oder auf der Veranda des Saloons hockt. Doch seine Anwesenheit lässt so manchen braven Bürger sein wahres Gesicht zeigen! Klasse gemacht und Audie Murphy (übrigens hoch dekorierter US Soldat im zweiten Weltkrieg!) hat Gelegenheit auch mal diabolisches Können zu zeigen. Sonst ist er ja meistens auf die Heldenrolle abboniert gewesen.

 

Die gut restaurierte DVD (Ton in D/E 2.0 Mono) erscheint in der "Classic Western Collection" mit den weißen Covern. Man kann sie aber auch in der Box "Jack Arnold Western Collection" (2008) mit zwei weiteren Cowboy Movies des Regisseurs finden. Im Bonus Bereich gibt es Trailer, Fotomaterial, Booklet und ein Jack Arnold Interview über seinen Monsterfilm "Die Rache des Ungeheuers".

 

 

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion