Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 153 Gäste und keine Mitglieder online

Prison Break – The Conspiracy

Prison Break – The Conspiracy Prison Break – The Conspiracy
(Deep Silver)


Systemanforderungen:
Minimum: Singlecore 2,0 GHz, 1 GB RAM, Nvidia7800+/ ATI X1800
Empfohlen: Dualcore 2.0 GHz, 2 GB RAM, Nvidia 8800+/Ati X3600+

Als Undercoverpolizist Tom Paxton werden sie in das Fox-Rivers-Staatsgefängnis eingeschleust. Hier sollen sie den Ausbruch von Michael Scofield verhindern. Dazu müssen sie sich aber erst einmal in der Gefängnis Hierarchie hocharbeiten.  Dies tun sie, indem sie in verschiedene Bereiche des Gefängnisses einbrechen (z.B.: Küche, Heizungskeller, etc.) und dort bestimmte Gegenstände klauen. Zudem gibt es die Möglichkeit an Untergrundkämpfen teilzunehmen und sich so Respekt und ein wenig Geld zu erkämpfen. Das Geld kann man dann zum Beispiel für Tatoos ausgeben, um die Spielfigur etwas individueller zu gestalten. Leider sind die Prügeleien nicht sonderlich spannend, da man nur auf zwei verschiedene Arten zuschlagen kann.
Die Missionsgestaltung ist hier leider auch etwas einfallslos gestaltet. Es heißt immer: Gehen sie dorthin, brechen sie da ein und reden sie mit dem. Dies wird für Leute, die sich mit Videospielen auskennen recht schnell langweilig. Auch die Grafik reißt einen nicht vom Hocker.
Das Spiel zeigt zwar teilweise sehr gute Ansätze und könnte Fans der Serie zumindest insofern überzeugen, dass alle Charaktere mit der Original Stimme eingesprochen worden sind. Aber man merkt leider doch sehr deutlich, dass sich die Entwickler nicht viel Mühe gegeben haben, weshalb das Spiel auch nicht über ein paar gute Ansätze hinauskommt. Bleibt zu hoffen, dass die guten Ansätze, bei einer evtl. Fortsetzung, richtig ausgebaut werden. Dann könnte ein richtig gutes Actionspiel dabei herauskommen.

Fazit:
Wie bereits erwähnt, ist das Spiel höchstens etwas für die Hardcore-Fans der Serie. Die bekommen mit den Original Stimmen und den Parallelen zur Serie durchaus etwas geboten. Aber alle die regelmäßig Spiele dieses Genres spielen, sollten lieber die Finger davon lassen. Das Spiel bietet kaum Abwechslung oder andere Neuerungen, die es in der Spielewelt noch nicht gegeben hat.

 

(Larc)


Musik News

Live Reviews